Der Verein

Angetrieben von der Notwendigkeit der künstlerischen Auseinandersetzung mit politisch aktuellen Diskursen hat sich The Grey Stories e.V. 2018 als Zusammenschluss verschiedener im Raum Stuttgart tätiger Künstler*innen gegründet. Der Verein fördert und initiiert die spartenübergreifende künstlerische Zusammenarbeit zwischen Musik, Theater, Tanz und Dokumentarfilm anhand dokumentarischer Recherchen zu aktuellen Diskursen. Interkulturelle Kollaborationen von Künstlern des Vereins-Kollektivs mit Künstlern aus den Recherche-Gebieten stehen dabei im Zentrum der Arbeit. Vor allem vergessenen oder an den Rand gedrängten Konflikten und Diskursen möchte der Verein eine neue öffentliche Aufmerksamkeit bieten.


2018 war The Grey Stories e.V. Träger der Produktion Unconscious Collections . What about Bosnia?, die ausgehend von einer dokumentarischen Recherche in Bosnien-Herzegowina die Wirren des Bosnienkriegs der 1990er Jahre und die heutige Situation des gespaltenen Landes in einer DokumentarKonzertPerformance verarbeitet. Die Produktion wurde 2018 in rennomierten Musikklubs in Deutschland aufgeführt und ist 2019 Teil des Festival MESS mit mehreren Aufführungen in Bosnien-Herzegowina. Aktuell engagiert sich der Verein in der Zusammenarbeit von Künstler*innen aus Bosnien-Herzegowina, Ruanda und Deutschland.

christopher-buehler-foto.256x256.jpg

Christopher Bühler

1. Vorsitzender

 

Filmt Menschen und deren Geschichten.

J_.png

Jonas Urbat

2. Vorsitzender

 

Sammelt Sounds und erzählt deren

Geschichten.

Foto: Christopher Bühler

Konstantin-Dupelius-1_web.JPG

Konstantin Dupelius

Schatzmeister

 

Will durch Musik konfrontieren und Veränderung anstoßen.

Foto: Rebecca ter Braak

_DSC7324.jpg

Anna Renner

 

will Welt verändern. Welt als gemeinsamer Raum.

Gemeinsamer Raum.

Foto: Annika Weertz